Hilfsnavigation

Schule mit hervorragender Berufsorientierung

Wir holen die einzelnen SchülerInnen ab, wo sie stehen und bereiten sie langfristig auf das Leben vor.

  • Oberschule für alle
  • als Ort des Vertrauens
  • als gewaltfreie Schule
  • alle Formen der Kooperation
Bernhard Kellermann Oberschule
Schule mit hervorragender Berufsorientierung
Urkunde Starke Schule
Randbox - Schule ohne Rassismus
[Text]
Logo der Bernhard Kellermann Oberschule
Bernhard-Kellermann-Oberschule
Konrektorin: Frau Anett Dalichau
Sekretärin: Frau Kathleen Lehnigk
Bernhard-Kellermann-Straße 2 a
01968 Senftenberg
Adresse über Google Maps anzeigen

Telefon: 03573 36377-0 
Telefax: 03573 36377-10 
Kontaktformular »
Internet »

„Inklusion auf höchstem Niveau lebt die Bernhard-Kellermann-Oberschule Senftenberg“

Andreas Weise – Autismusberater der Länder Berlin und Brandenburg:

  • Superbetreuung der Kinder mit Förderbedarf
  • Gelungener Übergang von der Grundschule durch differenziertes Anpassen der Rahmenbedingungen
  • Individuelle Arbeit und Förderung autistischer Kinder

„Dickes Lob an alle Kellermann-Frauen und Männer!

Weiter so!“

Stolpersteine für ermordete und vertriebene jüdische Senftenberger

Ein Projekt der Arbeitsgruppe „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

Sie wurden diffamiert, denunziert, schikaniert, verfolgt, vertrieben, ermordet – ein ganzes Volk – Menschen jüdischen Glaubens aus den europäischen Ländern, in denen Nazideutschland den „Endsieg“ feiern wollte – und das in wenigen Jahren – 1938 – 1945.

 

Am 1. Juli 2016 präsentierte eine Gruppe von SchülerInnen der Bernhard-Kellermann-Oberschule Senftenberg gemeinsam mit unserer Schulsozialarbeiterin Veronika Pohl und Cathleen Bürgelt von der Rosa-Luxenburg-Stiftung das Schicksal der beiden Senftenberger Familien Jacobowitz und Marcus, die aufgrund ihrer jüdischen Wurzeln in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt wurden und sich zum Teil durch ihre Flucht nach Palästina und China noch retten konnten.

 

Die Präsentation und die Aufführung von „Rutkas Tagebuch“ – ein außergewöhnliches Schultheaterprojekt unserer Schule unter Regie des einstigen Dramaturgen Karl H. Gündel (Dresden) – reihten sich aneinander an jene Menschenschicksale der Jacobowitz´s und Marcus.

In der gefüllten Aula war die Gänsehautatmosphäre zu spüren- eine Totenstille, unterbrochen durch leises Weinen von Gästen – Ergriffenheit, Ehrfurcht.

Die Landtagsabgeordnete Kathrin Dannenberg (Linke), Wolfgang Roick (SPD), unser Schirmherr und Bürgermeister Andreas Friedrich, der SVV-Vorsitzende Rainer Rademann, Abgeordnete aller Fraktionen und die zahlreichen Gäste scheuten sich nicht mit Applaus und Lob für die Macher und jungen SchauspielerInnen.

 

Das sind sie – unsere OberschülerInnen der Bernhard-Kellermann-Oberschule Senftenberg!

Ich bin zurecht mächtig stolz auf sie!

Weiter so!

Highslide JS
Stolpersteine

 

Ilona Just

Rektorin